Goldschmidtstraße 16, Leipzig

Die Komplettsanierung dieses herrschaftlichen Wohn- und Geschäftshauses erfolgte 1998 als erstes Projekt der IPG. Errichtet 1885 durch den Tabakhändler Carl Sonntag, zwischengenutzt durch den Hirzel-Verlag und eine Kirchengemeinde wurde das Gebäude durch die behutsame Sanierung und Bewahrung eines Höchstmaßes an bauzeitlicher Ausstattung sowie die zurückhaltende Ergänzung moderner Bauelemente zu einer beispielhaften Massnahme, die seitens der Kulturstiftung Leipzig mit dem renomierten Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege ausgezeichnet wurde.

Wohnfläche: 830 qm
Wohneinheiten: 8
Gewerbefläche: 800 qm